Oishii - Japanisches Fondue Pop-up im Widder Hotel

Noch bis zum 14. Februar 2020 gastiert das Pop Up "Oishii" (jap. für 'lecker') in den Räumen des Widder Hotels. Die Gäste dürfen sich auf ein japanisches Fondue-Erlebnis der gehobenen Art freuen. Doch was ist eigentlich dieses 'Shabu-Shabu'? Und was ist im Oishii anders als bei der Fondue-Beiz um die Ecke? Wir ziehen einen (nicht ganz ernst gemeinten) Vergleich:

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere Favorites: Japanische Kochbücher & Kochblogs

mehr lesen 0 Kommentare

Alles neu - macht 2018

2018 leuchtet Japan-Fans in und um Zürich mit vielen kulinarischen Highlights entgegen.
mehr lesen 3 Kommentare

Wenn Peru auf Japan trifft: Raw by Adams.

"Nikkei Cuisine", bei welcher japanische Küche mit der peruanischen fusioniert, gibt es nicht erst erst seit gestern. Das funky "Chotto Matte" beispielsweise existiert schon seit Jahren. Tatsächlich schafft es Michael Adams seine Gäste in ein kulinarisches Mekka zu beamen, das man sonst eher in cosmopolitischeren Grosstädten erwarten würde - gewürzt mit der Prise Selbstverständlich, die nur ein echtes Hipsterlokal aufbringen kann.

Intereur des im VIN-TAGE beheimatenen Pop-up Restaurants "Raw by Adams" im Kreis 5.
Charmantes Interieur, das zu den hippen, betont légère gekleideten Gästen passt.
mehr lesen 0 Kommentare

Sake trifft auf Fusionsküche: ein kulinarischer Abstecher im bunten Hund in Winterthur.

Ein Ausflug nach Winterthur kann sich schnell wie eine ländliche Exkursion anfühlen: für jene, die den 15-minütigen Spaziergang vom winterthurer Bahnhof zum Restaurant Bunter Hund auf sich nehmen und dabei von Einfamilienhäuser gespickte Wohnquartiere durchkreuzen, sowieso.

Vom 26. - 30. April 2017 konnte man sich im Bunten Hund begleitet von Sake-Weinen aus dem Hause Shizuku auf eine kulinarische Entdeckungsreise begeben. Wir sind angetreten und finden: bitte mehr davon.

mehr lesen 0 Kommentare

2017: Ein neues Jahr voller Entdeckungen

mehr lesen 0 Kommentare

Netflix Dreams of Japanese Food

Wenn das schöne Wetter sich zum Wochenende hin verabschiedet, dann sucht so manch einer auf Netflix Zerstreuung um das triste Grau hinter Fensterscheibe zu vergessen. Auch wir kennen das. Und haben deshalb das ideale Japan-Food-Film-Programm für Ihren Abend zu Hause zusammengestellt.

Es gibt eine Menge sehr gut gemachter Spiel- und Dokumentarfilme über Japanische Küche und die stillen Meister im Hintergrund, die ihr Leben voll und ganz dieser Kunst widmen.

 

Hier sind unsere 3 Lieblings-Streifen:

mehr lesen 0 Kommentare

Japan Matsuri Bellinzona 2016 - eine Retrospektive

Gute Laune, buntes Treiben, grosse Vielfalt: am Japan Matsuri war für jeden etwas dabei.
Gute Laune, buntes Treiben, grosse Vielfalt: am Japan Matsuri war für jeden etwas dabei.

Bereits zum vierten Mal in Folge fand dieses Jahr das Japan Matsuri in den Hallen des Espocentro in Bellinzona statt. Wir waren das erste Mal dabei und bestimmt auch nicht das letzte Mal: die Kombination aus einem abwechslungsreichen Angebot Japan-bezogener Aktivitäten sowie der im Vergleich mit anderen Festivals angenehme Besucherandrang sind in der Schweiz einzigartig.

 

Sie überlegen noch, ob Sie die Reise ins Tessin für einen Festival Besuch im kommenden Jahr auf sich nehmen wollen? Wir hätten da einige gute Argumente:

mehr lesen 0 Kommentare

Sushi & Sake im Widder Hotel

Intro

Zürich ist um ein kulinarisches Pop-Up Event reicher - aber nicht irgendeines. Bei "Sushi & Sake - So schmeckt Japan!" treffen hochstehende Kochkunst auf exklusives Ambiente und charmanten Service im von Jelmoli dekorierten Pop-up Garten des Widder Hotels. Wir nehmen vorweg: Wer sich dieser Tage etwas gönnen möchte, sollte unbedingt bis zum 19. März im Rennweg 7 vorbeischauen. Danach ist der Zauber leider schon wieder vorbei - wir könnten uns daran gewöhnen.

mehr lesen 0 Kommentare

Hausgemachtes Gyuudon - unser ersten filmischen Gehversuche

Gyuudon

Manchmal möchte man einfach in den eigenen vier Wänden bleiben und ein selbstgekochtes Gericht mit Freunden geniessen. Uns ging es vor kurzem auch so, weshalb wir uns entschieden haben, uns an einem simplen Gyuudon Rezept zu versuchen.

 

 

Gyuudon ist eine Schüssel Reis garniert mi Zwiebeln und dünnen Rindfleischstreifen, die in einer Brühe aus Dashi (Fischbrühe), Mirin (jap. Reiswein), Sojasauce, Ingwer und Zucker gekocht werden. Gekrönt wird das Gericht von einem rohen Ei oder Onsen Ei (weich gekochtes Ei).

 

Dieses Gericht kann man in ganz Japan verzehren, denn es gibt omnipräsente Fast-Food-Ketten, die an jeder Ecke zu finden sind. Da Gyuudon somit universell verfügbar und günstig sowie nahrhaft ist, ist es besonders bei jungen Leuten und beschäftigen "Salary Men" hoch im Kurs. Am beliebtesten sind die Ketten "Sukiya" und "Yoshinoya". Das erste Yoshinoya Restaurant wurde bereits 1899 von Eikichi Matsuda in Tokyos Nohinbashi Bezirk eröffnet.

 

Gyuudon zuzubereiten ist ganz einfach. Ausserdem ist das Gericht sehr sättigend und es wird kaum jemand hungrig zurück bleiben. Wir teilen hier unser von verschiedenen Quellen inspiriertes eigenes Rezept mit Ihnen. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim nach-kochen!


mehr lesen 0 Kommentare

Chankonabe - das Lieblings-gericht der Sumokämpfer

Sumokämpfer bereitet Chanko Nabe zu (Quelle: Chinadaily)
Sumokämpfer bereitet Chanko Nabe zu (Quelle: Chinadaily)

Um uns bei den tiefen Wintertemperaturen etwas aufzuwärmen, haben wir uns vor kurzem ein paar leckere japanische Eintöpfe gegönnt: besser bekannt als "Nabe". Eine besonders füllende Nabe-Art ist "Chankonabe", das traditionell von Sumo Ringern gegessen wird. 

 

Es gibt kein fixes Rezept für Chankonabe, jedoch eine Faustregel: man sollte jede Menge Proteine hinein packen. Typische Zutaten sind Huhn, rotes Fleisch, Meeresfrüchte, Tofu und viel Gemüse. Dann wird alles in einem grossen Topf gekocht. Üblicherweise wird Huhn anderem Fleisch vorgezogen, da das Huhn auf zwei Beinen steht - wie der Sumoringer! Nur die Sole des Kämpfers darf den Boden berühren, andernfalls verliert er die Runde.

 

Viele der “Quartiere” (in denen die Kämpfer trainieren) haben ihr eigenes Spezial-Rezept entwickelt. Nach Trainingsende versammeln sich die Sumoringer und essen dieses dann gemeinsam. 

Eigentlich ist Chanko Nabe ein recht gesundes Essen. Sumoringer essen jedoch soviel davon, dass sie dadurch zunehmen.

Chankonabe in Ryogoku in 2015.
Chankonabe in Ryogoku in 2015.

Laut einer Theorie enstand der Name "Chankonabe" als ein Ringer im Ruhestand anfing in einem Sumo-Quartier zu kochen. "Chan" heisst im Slang der Arbeiterklasse "Vater" und so könnte daraus "Chankonabe" entstanden sein.

 

Das erste Chankonabe Restaurant wurde 1937 in Tokyos Bezirk Ryogoku eröffnet.  Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Lokale, die Chankonabe rund um die bekannte Sumo-Halle im Bezirk servieren. Viele dieser Beizen wurden von früheren Sumo-Champions eröffnet.

Mutige oder besonders hungrige Besucher können sich dort an einem Chankonabe Grösse "Sumo" versuchen.

 

In Zürich können Sie Chankonabe im Japan-Restaurant BIMI im Seefeld ausprobieren - oder Sie kochen sich selbst eines: ein passendes Rezept dazu finden Sie hier.

mehr lesen 0 Kommentare

Japanische Valentinstags-Schokolade

Matcha Grüntee Green Tea Schokolade
Matcha Grüntee Schokolade

Der Valentinstag ist in Japan nicht nur ein sehr wichtiges Ereignis, die importierte Tradition hat im Land der aufgehenden Sonne auch einen ganz eigenen Charakter angenommen. In Japan sind es die Frauen, die Geschenke an Männer verteilen, in der Regel Schokolade. Man unterscheidet zwei Sorten: erstens die "Giri-choco" (Pflicht-Schokolade), die man Männern schenkt zu denen die Frau kein romantisches Verhältnis pflegt - wie männliche Freunde, Arbeitskollegen und sogar Vorgesetzte. Diese Schokolade ist ein Zeichen der Freundschaft oder Dankbarkeit. Zweitens gibt es die "Honmei-choco", die man jenem schenkt, für den man wahre Liebe empfindet, also dem Freund, Ehemann oder Liebhaber. Die Schokoladenindustrie vermarktet in den meisten Geschäften alle Grössen und Formen (meist jedoch die Herzform) von Schokoladen meist schon ab Ende Januar.

Übrigens: die Welt dreht sich auch am Valentinstag nicht nur um Männer. Auch Frauen schenken sich untereinander süsse Valentinstags-Präsente, auch bekannt unter "Tomo-Choko" oder "Joshikai-Choko" (unten ein Bild aus dem Jahr 2015).

Geschenke unter Freundinnen am Valentinstag.
Geschenke unter Freundinnen am Valentinstag
mehr lesen 0 Kommentare

St. Moritz Gourmet Festival 2016: Rückblick in drei Akten.

Das Gourmet Festival in St. Moritz setzt jedes Jahr einen anderen Themen- bzw. Länderschwerpunkt. Britisch, Französisch, Italienisch - alles schon da gewesen. Japanisch? So etwas Exotisches habe man noch nicht erlebt, erzählen uns Stammgäste. Für uns als Erst-Besucher war das St. Moritz Gourmet Festival jedoch in jedem Fall  eine spannende Premiere.

 

 

Unter den zahlreichen während der Woche stattfindenden Events besuchten wir eine Abendveranstaltung und zwei der täglich stattfindende Veranstaltungen. Die unterschiedlichen Eindrücke die diese drei Events bei uns hinterliessen, sollen hier kurz vorgestellt werden:


mehr lesen 0 Kommentare

wir sind live!

Wir freuen uns, dass Sie auf JFood.ch aufmerksam geworden sind und wünschen Ihnen einen unterhaltsamen und kurzweiligen Besuch auf der Seite.

 

Hier in der Blog-Sektion möchten wir Sie über aktuelle Themen auf dem Laufenden halten. Wann immer eine neue Restaurant Review Online ist, wir einen Facebook Post schalten oder ein Japan-Event besuchen - hier teilen wir unsere Eindrücke mit Ihnen.

0 Kommentare