Edomae - Omakase Experience

Zürich,  30. April 2019


Intro

Ein Omakase (お任せ) Menü ist etwas ganz Besonderes: man überlässt es dem Chef des Restaurants die Gänge auszuwählen, die dann in der Reihenfolge von leicht zu schwer, vor den Augen der Gäste zubereitet, häppchenweise angerichtet werden. Wer den Film 'Jiro's Dream of Sushi' gesehen hat, weiss wovon wir sprechen. Im Edomae, das seit etwas mehr als einem Jahr in der Talstrasse zu finden ist, bietet unter der Woche jeweils um 18 und 20 Uhr die Möglichkeit ein solches Menü zu kosten. Wir reservieren frühzeitig einer der 8 Plätze und tauchen in eine für Zürich wohl einzigartige Erfahrung ein.


Dinner

Zum Start in den Abend gönnen wir uns  je einen Drink: Umeshuh on the Rocks und einen 'Sakura' (Ryokan Sake / MIKKS Kirschblüte / Shiso). Diesen nehmen wir im Hauptraum des Restaurants ein. Anschliessend werden wir gebeten hinter den Vorhang zu treten und einen Platz an einem langen Tresen einzunehmen. Nach freundlicher Vorstellung des Kochs und des Omakase-Konzepts erwarten uns insgesamt 12 Gerichte + Dessert beim Omakase-Menü, die dort serviert werden:

  • Spinat mit Loup de mer in Sesam Sauce mariniert
  • Gebratener Red Snapper mit Topinambour NANBANZUKE (南蛮漬け japanisches Fischgericht, bei welchem der Fisch mit mariniertem Essig und anderen Zutaten gebraten wird)
  • Kingfish mit eingelegtem Bärlauch 
  • Marinierte Makrele mit Schnittlauch, Ingwer und Kaviarlimette
  • Thunfisch mit KOJI-eingelegten Yamswurzel (Koji ist ein Schimmelpilz, der zur Erzeugung von Soja-Sauce verwendet wird)
  • Suppe: Crevetten mit Bamus und Yamswurzel mit Kirschblatt
  • Flambierte Jakobsmuscheln (mit Special-effect!)
  • Crevetten mit Yuzu-eingelegtem Rettich sowie in Miso eingelegtem Spargel
  • Bluefin Thunfisch Bauchteil mit frisch geriebenem Wasabi
  • Langsam gekochter Speer-Tintenfisch MATSUKASA Style (spezielle Art den Tintenfisch zu schneiden)
  • Schweizer Entrecote - Japanisches Roastbeef GINJO MISO sauce
  • Hosomaki (dünne Sushi-Rolle) mit Wasabi - Tear Drop Roll
  • Dessert: Matcha Kuchen mit Sakura Creme

Geschmackserlebnis

Die Bilder verraten es schon: hier wird der Gaumen verwöhnt - sowohl in Punkto Frische, als auch Kreativität. Jeder Gast wird wohl ein anderes Gericht sein Liebstes nennen. Der eine fand die marinierte Markele mit der sauren Kaviarlimetten-Note besonders erinnerungswürdig, der andere wird sich besonders gerne an die kunstvoll inszenierte flambierte Jakobsmuschel erinnern, ein weiterer würde vermutlich gerne drei weitere zarte Roastbeef-Häppchen verschlingen. Das Gesamterlebnis ist einfach nur top!


Fazit

Dank saisonalem Karten-Wechsel lohnt sich eine Omakase-Experience im Edomae immer wieder. Die Gastfreundlichkeit des Lokals wie auch das intime Setting von nur 8 Plätzen (wir kannten am Schluss alle anderen Gäste), ermöglicht es an einem solchen Dinner auch neue Bekanntschaften zu schliessen. Wer gerne +/- 150 CHF für einen gelungenen japanischen Kulinarik-Abend zahlt, den verbindet vermutlich auch etwas mit anderen Gästen, die dasselbe tun. Kurzum: wir glauben das Edomae ist einer der besten Orte in Zürich für ein authentisches japanisches Geschmackserlebnis. Wir freuen uns schon jetzt auf die kulinarischen und zwischenmenschlichen Begegnungen beim nächsten Mal!


Kontakt


Kommentare: 0